Richtig frittieren

Richtig frittieren

Die beste Methode zur Zubereitung von Pommes frites:

 

1. Bereiten Sie die Pommes frites im gefrorenen Zustand zu 

Entnehmen Sie immer nur die Menge der Tiefkühlung, die tatsächlich zubereitet werden soll. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, sollten die Pommes frites im gefrorenen Zustand frittiert werden.

 

2. Füllen Sie den Frittierkorb immer nur zur Hälfte 

Eine Überfüllung verhindert die gleichmäßige Garung und führt zu weichen, fettigen Pommes frites.

 

3. Schütteln Sie den Frittierkorb nach 30 Sekunden 

Frittieren Sie gemäß der Zubereitungsanweisung auf der Verpackung. Nach 30 Sekunden den Frittierkorb vorsichtig schütteln, um zusammenklebende Pommes frites zu trennen.

 

4. Achten Sie auf die optimale Temperaturkurve   

Um optimale Knusprigkeit und geringste Fettaufnahme zu gewährleisten sollte die Anfangstemperatur beim Frittieren 175°C betragen und nie unter 160°C abfallen. Messen Sie von Zeit zu Zeit bei der Zubereitung einer Portion Pommes frites alle 30 Sekunden die Temperatur Ihrer Fritteuse um eine Temperaturkurve zu erstellen.

 

5. Lassen Sie die Produkte nach dem Frittieren 10 Sekunden abtropfen 

Schütteln Sie den Frittierkorb nach der Entnahme aus dem Frittierfett leicht und lassen die Pommes frites 10 Sekunden abtropfen bevor Sie sie in den Warmhaltebereich geben.

 

6. Halten Sie die Pommes frites nur in einer Schicht warm 

Pommes frites, die in mehreren Lagen warmgehalten werden, werden durch den entstehenden Wasserdampf weich und matschig.

 

7. Halten Sie die Warmhaltezeit so kurz wie möglich 

Bewahren Sie die zubereiteten Pommes frites unter der Wärmelampe maximal 7 Minuten auf. Ummantelte Pommes frites (wie z.B. McCain Stay Crisp) maximal 15 Minuten.